Prominenter Besuch

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Hauptkategorie: Clubleben
Kategorie: Veranstaltungsberichte
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 04. November 2014 15:22
Veröffentlicht am Sonntag, 02. November 2014 14:01
Geschrieben von Dieter Menke
Zugriffe: 2993

Elke und ich, die 2010 Bernd Stelter bei einem Norderney-Urlaub auf dem dortigen Golfplatz kennengelernt und eine Runde mit ihm gespielt hatten, nahmen Mitte des Jahres Kontakt zu ihm auf. Es stand immer noch mein Versprechen im Raum, Bernd Stelter zu einer Golfrunde in Brilon einzuladen. Bei seinem Auftritt im Jahr 2011 war dies aus zeitlichen Gründen nicht möglich gewesen.

Da Bernd Stelter am Tag vorher in Arnsberg gastierte und somit den Vormittag frei hatte, sagte er dann auch gern zu. So konnte ich ihn um 10:00 Uhr am Clubhaus begrüßen. Die Runde begann bei herrlichem Sonnenschein um 10:30 Uhr am TEE 1. Mit auf die Runde gingen noch Dieter Gödde und Heinz Seemann. Bernd Stelter spielt während seiner Tournee regelmäßig auf Plätzen in der Nähe seiner Auftritte und hat daher sein Golfequipment immer dabei. Somit ist ein Handicap von 19 sicherlich auch nicht verwunderlich.

Bernd Stelter war von unserem Platz sehr angetan. Nur das Loch 7 gab ihm doch Rätsel auf

                                  

 „Wer plant so ein Loch“ war seine knappe Aussage als wir ihm am Abschlag den Verlauf der Bahn erklärten.

Als er dann vor dem „Monte Brilon“ stand, schüttelte er nur vielsagend mit dem Kopf.

Nach Abschluss der 9 Loch ging es noch auf die Terrasse am Clubhaus, wo er im kleinen Kreis über seine Tour, sein Golf, seine Familie und seine sonstigen Aktivitäten mit uns plauderte. Er nimmt sich immer wieder Zeit, um Golf spielen zu können. Er hat sogar ein 30-minütiges Programm für „Golfevents“ geschrieben, 2 Lieder daraus trug er in Kurzform vor.

Abends nach dem Auftritt in Olsberg trafen wir ihn dann noch einmal, um noch ein Gläschen zu trinken. Es beginnt jetzt für ihn wieder die närrische Session, anschließend folgt ein Urlaubstrip durch die Karibik mit der AIDA - natürlich mit Golfspielen wie er augenzwinkernd erklärte. Sobald er aber wieder in der Nähe einen Auftritt hat, will er wieder kommen, um die zweite Runde zu spielen und den „Monte Brilon“ noch einmal zu bezwingen.

Brilon, 1.11.2014

Dieter Menke