"Wienhusen Cup" ein Turnier mit Tradition

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Hauptkategorie: Clubleben
Kategorie: Veranstaltungsberichte
Zuletzt aktualisiert am Freitag, 12. September 2014 16:37
Veröffentlicht am Mittwoch, 10. September 2014 17:55
Geschrieben von GC Brilon
Zugriffe: 3092

Leider viel zu früh verstarben Herr und Frau Wienhusen, doch  Monika Stickel betrachtete es seit 1996 als Ehrenaufgabe jährlich ein „Wienhusen“ Turnier auszurichten. Die Einladung richtet sich an die Senioren (ab 55) und Seniorinnen (ab 50) des Clubs und wird gern angenommen, da ein Eintrag auf dem Siegerpokal seinen Reiz hat.

Bei Sonnenschein und genesenen „Grüns“ machte das Spiel nach all den Regentagen viel Spaß. Gut verpflegt ließen sich die 18 Loch gut bewältigen.

Nach einer schönen Stunde in der Abendsonne, und gestärkt durch das leckere Abendessen, gaben der Präsident Peter Stickel und seine Frau nach einem Rückblick auf die Historie dieses Tages  die gespielten Ergebnisse preis.

 

 

Gewertet wurde in 2 Gruppen: Damen und Herren.

Netto gewann Ulrike Mann vor Friederike Driller im Stechen. Den 3. Platz belegte Brigitte Pannhorst.

Bei den Herren siegte Richard Becker vor Herbert Berlinger und Peter Stickel.

Bruttosiegerin  Rosi Baumann und Bruttosieger Heinz Hillebrandt  nahmen den Beifall der Spieler gern entgegen.

Den Cup des Tages bekam Ingrid Münstermann als Netto- und Brutto Gesamtsiegerin des Tages, deren Name schon einen Platz auf dem Pokal hat.

Die Sonderpreise „nearest tot he pin“,an Loch 6 gespielt, sicherten sich Birgitt Krämer und Werner Sauerwald.

„Longest drive“ erreichten Berthild Kraft und Herbert Berlinger.

Der Spätsommerabend klang auf der Clubterrasse mit manch einer schönen Erinnerung an alte Zeiten aus.